Start Nachrichten Stadt Leipzig will Ankommenszentrum für Ukrainer vergrößern

Stadt Leipzig will Ankommenszentrum für Ukrainer vergrößern

125
0

Die Stadt Leipzig will ihr Ankommenszentrum für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer vergrößern. Nach Möglichkeit sollen die Kapazitäten verdoppelt werden, sagte Stadtsprecher Matthias Hasberg am Montag. In dem Zentrum können sich Geflüchtete registrieren lassen, damit sie Zugang zu staatlichen Leistungen bekommen. Vor der Anlaufstelle im Neuen Rathaus bilden sich derzeit lange Schlangen. Eventuell soll auch ein anderer, größerer Ort für das Zentrum gefunden werden.

Die Unterbringung von Geflüchteten sei derzeit eher kein Problem. In den Notunterkünften der Stadt und des Landes in der Arena und auf der Messe gebe es noch genug Plätze, sagte Hasberg. Die Situation könne sich aber schnell ändern. Deswegen müsse der Freistaat zügig regeln, wie die Menschen auf die Landkreise weiterverteilt werden sollen.

Quellenlink

Vorheriger Artikel150 Jahre US-Nationalpark Yellowstone – Dort, wo der Wolf tanzt
Nächster ArtikelLänder-Gipfel – Verschärfte Corona-Maßnahmen gelten nach Weihnachten

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein